Ihr Reiseplaner

Großbritannien und Nordirland

Einreisebestimmung:

EU-Bestimmung

Hunde, Katzen und Frettchen müssen identifizierbar sein entweder durch eine Tätowierung (bis 3.7.2011) oder durch einen Mikrochip. Das Tier muss eine gültige Tollwutimpfung haben. Ein Heimtierausweis oder ein vergleichbares tierärztliches Gesundheitszeugnis müssen mitgeführt werden. Hunde müssen gegen Bandwürmer (Echinococcus) mit Praziquantel oder einem Äquivalent 24 bis 120 Stunden vor der Einreise behandelt werden. Dabei müssen Name und Hersteller des Präparates, Datum und Uhrzeit sowie der Praxis-/ Klinikstempel und die Unterschrift des Tierarztes im Heimtierausweis bescheinigt sein. Eine Bandwurmbehandlung ist nicht notwendig, wenn der Hund direkt aus Finnland, Irland, Malta oder Norwegen einreist.

In Großbritannien nicht zugelassene Hundetypen: Pitbull-Terrier, Japanese Tosa, Dogo Argentino, Fila Braziliero. Hier ist zu beachten, dass von „Typen" – und nicht von Rassen – gesprochen wird, da die genannten Hundetypen nicht als Rassen anerkannt werden. Auch hier nicht aufgezählte Rassen, die einem der genannten Typen angehören, können daher vom Verbot betroffen sein.

Weitere Informationen unter: http://www.defra.gov.uk/pets , E-Mail: pettravel@apha.gsi.gov.uk

BREXIT: Durch den EU-Austritt von Großbritannien können sich nach dem 31.10.2019 Änderungen ergeben.

 

In diesem Land kommen folgende Krankheiten* vor:

*Diese Liste ist nicht vollständig. Es können weitere Krankheiten vorkommen, die hier nicht aufgeführt sind.

Ihr Reiseplaner

Ich reise mit:
Auto Bahn Flugzeug
Ich reise nach: